Thalgut-Bad

Das Thalgut-Bad wurde erstmals 1480 erwähnt und war das einzige an der Aare gelegene Wirtshaus zwischen Bern und Thun. Sein alter Name hiess:"Zum Schiff". Der Fluss bildete einen viel befahrenen Wasserweg aus dem Oberland; Schiffsleute und Flösser kehrten rege in die Gaststätte ein.  
         
Erst 1834 wurde eine Holzbrücke über den Fluss erstellt, die 1881 einer Eisenkonstruktion weichen musste. 1864 wurde der bisherige Fussweg in Thalgut zur Fahrstrasse ausgebaut; bis dahin konnte man lediglich über das Gürbetal und Gelterfingen Gerzensee mit dem Wagen erreichen.   

Historisches Bild Thalgut

Das Thalgut galt als "ein Gliederbad gut gegen Rheumatismus". Die von Apotheker Wagner aus Bern untersuchte Heilquelle (Eisen, Bittersalz, Magnesia, Ton und Schwefelgas enthaltend) war oft nur ein Vorwand für grosse Lustbarkeiten. Selbst die "Gnädigen Herren von Bern" - trotz der von ihnen erlassenen Sittenmandate - gebrauchten die Kur häufig, und liessen sich von hübschen Bademädchen gerne bedienen.   
        
Sei 1. Mai 1985 haben wir nun das Thalgut in Pacht. In unseren verschiedenen Räumlichkeiten bemühen wir uns, unseren Gästen etwas Besonderes aus Küche und Keller zu bieten. 

P. und I. Hodler-Krebs